Service Hermes und Partner Oldenburg Bremen

Downloads

Der Kassenprüfer ist da - und nun?

Seit dem 01.01.2018 gilt die neue Vorschrift in der Abgabenordnung zur Kassen-Nachschau (§146b AO). Demnach kann jedes Unternehmen, das eine Registrierkasse oder eine offene Ladenkasse führt, mit der Kassen-Nachschau konfrontiert werden.

Die Kassen-Nachschau erfolgt ohne vorherige Ankündigung. Eine Prüfungsanordnung wie bei einer Betriebsprüfung gibt es nicht. Die Kassenprüfer dürfen „ohne vorherige Ankündigung und außerhalb einer Außenprüfung während der üblichen Geschäfts- und Arbeitszeiten Geschäftsgrundstücke oder Geschäftsräume von Steuerpflichtigen betreten“, wie es in der Vorschrift heißt. So kann beispielsweise ein Prüfer unangekündigt in den Geschäftsräumen des Unternehmers erscheinen und einen Kassensturz verlangen, um den aktuellen Kassenbestand laut Kassenbuch mit dem tatsächlich vorhandenen Bargeldbestand abzugleichen.

Durch unsere Mandanteninformation "Die Kassennachschau kommt!" erhalten Sie Antworten auf die wichtigsten Fragen zu der ab 2018 geltenden Neuregelung.

Service

In unserem Servicebereich finden Sie helfende Erklärvideos zu häufiger abgefragten steuerlichen Sachverhalten, verschiedene Datenbanken zum Thema Steuern sowie Vorlagen zum Download. Bitte wählen Sie aus den zur Verfügung stehenden Themen.

 

Handbuch - Existenzgründer

Lexikothek – Steuern

Videothek - Erklärvideos

Der aktuelle Video-Tipp

Gutscheine: Wann und in welcher Höhe Umsatzsteuer anfällt
Videosymbol

Wann muss für Gutscheine beim Finanzamt Umsatzsteuer angemeldet und gezahlt werden – schon nach dem Verkauf oder erst nach der Einlösung? Entscheidend ist nach der Neuregelung ab Anfang 2019, ob es sich um einen Einzweck- oder Mehrzweck-Gutschein handelt. Wie sie die unterscheiden, um bei der Umsatzsteuer alles richtig zu machen, erfahren Sie in diesem Video.



Alle Video-Tipps

Für alle Steuerzahler



Für Gründer und Unternehmen



Für Arbeitnehmer



Für Immobilienbesitzer




Information